"Ich weiß noch nicht mal, wie man Existenz buchstabiert"

2022 / short film / drama

 

written and directed by: Minh Anh Nguyen

camera and light: Kevin Beckmann

starring: Swana Rode, Eric Wehner

production: Kevin Beckmann

costume, makeup, hair: Mascha Dilger, Katja Koch

editing: Minh Anh Nguyen

coloring: Kevin Beckmann

visual effects: Rokas Wilke

1. ad: Kathrin Beckers

1. ac: Pauline Cemeris

gaffer: Yaël Kolb

best boy: Quirin Thalhammer, Boris Creimermann, Matthis Hauter

production assistent driver, making of: Olga Öhler

catering: Lars Pfeiffer

runner: Christian Egerer, Michael Sobolev, Georg Baur, Jette Schwabe, Valentin Schwarz

Die Wäscherin fährt jede Nacht mit ihrem Boot über den Fluss, um am abgelegenen Ufer blutbefleckte Laken zu reinigen. In der Vollmondnacht erscheint ihr in dem vertrauten Gewässer ein mystisches Wesen - "Die Angst vor dem, was bereits stattgefunden hat. Aber noch merkwürdiger: Was nicht wiederkehren kann. Und genau das ist die Definition des Endgültigen." [Roland Barthes]